Nachrichtenportal-Nachrichten-Aktuell


25.04.2019

Maibaum setzen: Endlich wird es Frühling! Ein Grund zu feiern.

Rund um dem Maibaum
Zu einer der beliebtesten Traditionen zählt in ganz Deutschland das Maibaumaufstellen. Jedes Jahr am 30. April wird an zentralen Plätzen in Orten und Städten der geschmückte Baum aufgestellt.

Herrichten des Maibaums
Alljährlich kommt es in Orten und Städten in Deutschland zu einem Wettstreit, wo der höchste (teilweise bis zu 30 Meter) und prachtvollste Baum errichtet wird. In jeder Region kann der Maibaum anders aussehen. Manchenorts wird er mit der Rinde aufgestellt und andernorts geschält und farblich gestrichen, mit bunten Bändern behängt, mit geschnitzten Figuren verziert und mit einem Kranz geschmückt.

Maibaum aufstellen
Bei diesem Akt werden alle kräftigen Männerhände des Ortes gebraucht, denn die Benutzung von technischen Hilfsmitteln ist verpönt. Nach alter Tradition wird der Baum mit dicken langen Stangen, die zu "Scheren" zusammengebunden werden, nach Kommando aufgerichtet. Diese Arbeit kann sich über eine halbe Stunde hinziehen.

Maibaumfeste Rund um das Aufstellen findet das Maibaumfest statt. Bei Blasmusik, Speis und Trank kommt man hier gesellig zusammen. Gäste und einheimische Bevölkerung sind herzlich eingeladen die Aufsteller anzufeuern. Für Spaß und Gaudi sorgen vielerorts einheimische Vereine, Schulklassen und Kindergartengruppen. 

Terminänderung: Traditionelles Maibaumsetzen am 30.04. um 17.00 Uhr am Selmsdorfer Springbrunnen.