Nachrichtenportal-Nachricht


29.06.2015

Börsen weniger belastet, als befürchtet

Die Euro-Zone kann heute "robuster" reagieren als noch vor Jahren, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie kündigte für Mittwoch eine Debatte im Bundestag an. Die Ereignisse im Liveticker.

Die Lage in Opens external link in new windowGriechenland ist dramatisch, das Land steckt in einer der größten Krisen seiner Geschichte. Mit der Schließung aller Banken will die Regierung das Finanzsystem schützen. Zudem werden Kapitalverkehrskontrollen eingeführt, wie Ministerpräsident Alexis Tsipras in einer Ansprache am Sonntagabend ankündigte. Mit den Maßnahmen will die Regierung einen möglichen Ansturm auf die Geldinstitute des Landes unterbinden, die seit Monaten auf Nothilfen angewiesen sind.

Selmsdorf-Agentur: Karl-Heinz Kniep / Quelle: Der Tagesspiegel,, 29.06.2015, 18.06 Uhr