Nachrichtenportal-Nachricht


03.02.2014

Versteigerungen

Versteigerungstermine

Öffentliche Versteigerung von Fundfahrrädern;
Öffentliche Bekanntmachung gemäß §§ 980, 981, 983, 384 BGB

Das Amt Schönberger Land führt eine Versteigerung von nicht abgeholten Fundfahrrädern durch. Die Termine werden im Amtsblatt des Amtes Schönberger Land, Ostsee-Zeitung und Lübecker Nachrichten veröffentlicht.

Die Fahrräder sind gebraucht, nicht gewartet und werden ohne Gewährleistung für deren Beschaffenheit und Vollständigkeit gegen sofortige Barzahlung öffentlich versteigert.

Vorbesichtigung: nur am Versteigerungstag.

Ort:
Dassower Straße 4, 23923 Schönberg.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
Opens external link in new windowBürgerservice - Amt Schönberger Land.

Allgemeine Fundsachen-Versteigerung; Öffentliche Bekanntmachung gemäß §§ 980, 981, 983, 384 BGB Das Fundbüro versteigert weiterhin nicht abgeholte Fundsachen: Bekleidung, Trachten, Schuhe, Brillen, Spielwaren, Schreibwaren, Haushaltsartikel, Sportartikel, Bücher, Musik, Filme, Werkzeug, Elektrogeräte, Handys, Kameras, Schmuck.

Die zur Versteigerung kommenden Sachen sind überwiegend gebraucht und werden ohne Gewährleistung für Beschaffenheit und Vollständigkeit gegen sofortige Barzahlung versteigert.

Keine Vorbesichtigung!

Ort:
Dassower Straße 4, 23923 Schönberg.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
Opens external link in new windowBürgerservice - Amt Schönberger Land.


Fundsachen Versteigerung

Das Fundbüro führt mehrmals im Jahr öffentliche Versteigerungen von nicht abgeholten Fundsachen durch:

  • für allgemeine Fundsachen – einen Termin pro Jahr (Mobiltelefone, Kameras, Schmuck, Bekleidung, Brillen, Schirme und Stöcke, Schreib- und Spielwaren, Sportartikel, Haushalts- und Kosmetikartikel, Werkzeug, Musikinstrumente, Unterhaltungselektronik, Computer und Computerzubehör und vieles mehr )
  • für Fahrräder - einen Termin pro Jahr (Herren-, Damen- und Kinderfahrräder)

Die Termine werden jeweils öffentlich bekannt gegeben.
Alle Gegenstände werden ohne Gewährleistung für deren Beschaffenheit und Vollständigkeit gegen sofortige Barzahlung versteigert.
Bei der Versteigerung werden jeweils die Art und der Einstiegspreis der zur Versteigerung kommenden Sache genannt.
Mehrgebote müssen mindestens betragen:

  • 2 Euro (bei Summen von 1 bis 100 Euro)
  • 5 Euro  (bei Summen von 100 bis 200 Euro)
  • 10 Euro (bei Summen von 200 bis 300 Euro)
  • 20 Euro (bei Summen von 300 bis 500 Euro)
  • 25 Euro (bei Summen von 500 bis 1000 Euro)
  • 50 Euro (bei Summen über 1000 Euro)

Der Erteilung des Zuschlags geht ein dreimaliger Aufruf des Meistgebots voraus.
Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Mit Erteilung des Zuschlages gehen Besitz und Gefahr an der versteigerten Sache unmittelbar auf Sie über.

Sie müssen den gebotenen Betrag sofort bar zahlen und die ersteigerten Gegenstände noch am Versteigerungstag mitnehmen.

Weitere Details zu benötigten Unterlagen, Gebühren, Ansprechpartnern, Formulare und Öffnungszeiten finden Sie im Opens external link in new windowDienstleistungsfinder.


Datenschutz

Zum Schutz personenbezogener Daten (Art. 19 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. ......) und der Privatsphäre werden folgende Gegenstände nicht versteigert:

  • Amtliche, persönliche und Inhaberdokumente,
  • Schlüssel sowie
  • digitale Datenträger, einschließlich Mobiltelefone sofern personenbezogene Daten von uns nicht gelöscht werden können.