Kulturdroge Alkohol


Kulturdroge Alkohol

Alkoholische Getränke sind bei vielen Völkern seit Jahrtausenden bekannt und werden noch heute  unterschiedlich verwendet, als Getränk, Genussmittel aber auch als Opfergabe.

Ein Bier oder ein Glas Sekt sind auch noch heute fester Bestandteil unserer Alltagskultur. Getrunken wird zu verschieden Feiern und Festen oder zur „Entspannung“, wenn man Probleme runterspülen will.

Die Wirkung ist meist bei allen bekannt: Alkohol hilft die Hemmungen abzubauen, macht locker und lustig und wenn man zu viel trinkt, verliert man schnell die Kontrolle über seinen Körper. Das klingt alles nicht dramatisch, er kann jedoch auch tödlich wirken! Ab einem Blutalkoholgehalt von über drei Promille kommt es mitunter zu Bewusstlosigkeit, Atemlähmung und zum Tod. Bei Kindern und Jugendlichen ist die Alkoholtoleranzgrenze weitaus niedriger!

Die Mehrzahl der Bevölkerung hat mit Alkohol keine Probleme, aber zwei Millionen Menschen in Deutschland sind alkoholkrank.

Typische Anzeichen für eine Abhängigkeit sind:

  • Bedürfnis nach täglichem Alkoholkonsum,
  • Amnesien (Gedächtnislücken) nach starkem Trinken, 
  • Fortsetzung des Konsums trotz körperlichen Leidens und
  • der Kontrollverlust über seinen Alkoholkonsum

Die Folge vom regelmäßigen Trinken von Alkohol ist für Körper und Geist absolut schädlich. Typische Erkrankungen sind:

  • Impotenz,
  • Fettleber,
  • Magenentzündungen,
  • Krebs,
  • Erkrankungen des Herzens,
  • Gehirnschädigungen,
  • Gedächtnisverlust,
  • Wahnvorstellungen und viele mehr.

 

Also überlegt Euch vorher, ob oder wie viel Alkohol ihr trinkt und informiert auch Eure Freunde über die Risiken!