Kinderkrippe


Kinderkrippen sind Einrichtungen der Kindertagesbetreuung für Kinder bis zum vollendeten dritten Lebensjahr und gehören zur Kinder- und Jugendhilfe. In Ausnahmefällen ist die Aufnahme von Kindern unter einem Jahr möglich. Nach dem Förderauftrag des Gesetzes sollen sie dort erzogen, gebildet und betreut werden. Die Betreuung erfolgt durch KindergärtnerInnen oder ErzieherInnen. Ab dem dritten Lebensjahr erfolgt der Übergang in die Kindergärten. Eine Alternative zur Kinderkrippe ist die Betreuung durch eine Tagespflegeperson (im allgemeinen eine Tagesmutter). Bei den Jugendämtern der Städte und Gemeinden sind für die Vermittlung häufig Tagespflegebörsen eingerichtet. Bei Krippenkindern kann die Stadt / Gemeinde den Eltern statt einer Kindertageseinrichtung auch die Tagespflege zur Betreuung, Bildung und Erziehung anbieten. Seit Januar 2004 erhalten in Selmsdorf Kinder unter zwei Jahren einen Betreuungsplatz nur dann, wenn beide Eltern nachweislich berufstätig sind oder sich in Aus- und Weiterbildung befinden bzw. wenn in der Familie ein besonderer Hilfebedarf vorliegt.