02.06.2009

Gegrillte Dorate

Doraden, auch Goldbrassen genannt, haben sehr festes und schmackhaftes Fleisch. Zudem haben Doraden recht wenige Gräten. Damit ist Essgenuss garantiert. Wem die Beilagen in diesem Rezept beim Grillen zu kompliziert sind, der isst einfach einen Salat zum Fisch. Das passt auch immer.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Doraden (300-500 g pro Fisch)
  • 300 g Tomaten
  • 400 g Keniabohnen
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 20 ml Olivenöl
  • 4 schwarze Oliven
  • Rosmarin
  • Estragon
  • 2 Knoblauchzehen



Zubereitung
Die Doraden schuppen, innen und außen sorgfältig waschen und trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer einige Male auf beiden Seiten quer einschneiden. Die Fische innen und außen mit Meersalz und Pfeffer würzen.

Die Bohnen putzen, in kochendem Salzwasser ca.4 Minuten blanchieren, abschrecken. Die Tomaten enthäuten und in Würfel schneiden. Den Estragon und den Rosmarin fein hacken. Die Oliven entkernen und halbieren.

Die Doraden auf jeder Seite ca. 5-7 Minuten grillen, während dessen Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Keniabohnen, den Estragon und die Rosmarinzweige zu geben und gut durchschwenken. Dann den gehackten Knoblauch, die Oliven und die Tomatenwürfel dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Doraden auf dem Gemüse anrichten, mit den hart gekochten Wachteleiern garnieren. Dazu Baguette servieren.