Man kann sie kochen, braten, schlagen. Man kann sie essen. Man kann sie ausblasen, verzieren, aufhängen... Und man kann mit Eiern basteln. Oder auch mal für Eier. Unsere Tipps: Eierbecher à la Regina, Eierbecher aus Pappe, Eiertäschchen und das Eier-Windspiel.

Eierbecher à la Regina

Material:
feiner Maschendrahtzaun (Kaninchendraht), Zange, evtl. Bastel-Draht

So wird's gemacht:
Kaninchendraht gibt es in jedem Baumarkt zu kaufen. Er läßt sich ganz leicht mit einer Kneifzange in die richtige Eierbechergröße schneiden (ca. 12 cm x 6 cm). Den Maschendrahtzaun einfach zu einem Kreis formen, die Enden ineinander verhaken, dabei vorstehende Draht-Enden vorsichtig umbiegen.

Augustus-Verlag. Fröhliche Osterdekorationen aus Wellpappe und Papier

Eierbecher aus Pappe:

Material:
farbigen Bastelkarton, Schere, Kleber, Tacker, durchsichtiges Klebeband

So wird's gemacht:
Aus den Bögen einzelne Pappstreifen ca. 15 x 10 cm ausschneiden. Zum Ring formen und die Enden zusammenkleben, tackern oder mit einem Band sichern.

Deko-Tipp:
besonders bei Kindern beliebt: die Variante mit Löffeln: passende Hasenohren ausschneiden und befestigen, und auf das Osterei ein fröhliches Hasengesicht malen.

Eiertäschchen:

Material:
Stoffreste aus Baumwolle, Bastelfilz oder dickes Häkelgarn (Bast)

So wird's gemacht:
Körbchen sind out. In diesem Jahr der Renner für die Eiersuche: die Handtasche. Aus Stoffresten oder Filz zwei Vierecke (ca. 20 X 20 cm plus Nahtzugaben) schneiden, versäubern und an drei Seiten zusammennähen. Tragriemen im Stoffbruch zuschneiden, dabei die Länge dem kleinen Sucher oder Sucherin anpassen. An beiden Seiten in die Öffnung nähen. Nach Belieben österlich verzieren. Zum Häkeln: Vorteil der gehäkelten Variante: sie ist sehr dehnbar und lässt Platz für viele Eier. Am besten in derselben Größe mit einer extra-dicken Häkelnadel und Doppelstäbchen arbeiten.

Eier-Windspiel

Material:
Roh-Mobiles (Bastelgeschäft), Nylonfaden, Kleber, Schere

So wird's gemacht:

Am seidenen Faden kommen die Prunkstücke aus der Ostereier-Malerei besonders gut zur Geltung. Die gelungensten Eier an den Nylonschnüren befestigen, dazu ein Stück Streichholz am unteren Ende des Fadens befestigen und vorsichtig durch das Loch vom Ei-Ausblasen stecken. Mit den anderen Eiern genauso verfahren. Das Mobile zusammensetzten.

Deko-Tipp:
Macht sich gut an der Lampe über dem Ostertisch.