Tour 4 - Palinger Heide


Tour 4 - Palingener Heide

Aus Selmsdorf startet unsere Radtour entlang der Bundesstraße vorbei an der Esso-Tankstelle in den idyllischen Ort Lauen und von dort führt uns der Weg in Richtung Palingener Heide. Lauen liegt im Land Boitin. 1194 wurde es Kapiteldorf. Sackartiges Angerdorf, mit einem Zugang von Norden. Es liegt abseits der Chaussee Selmsdorf-Lübeck.

Aus drei wüstgewordenen Bauernstellen wurde im 15. Jahrhundert eine Schäferei gebildet, welche 1598 zerstört war. Sie wurde zu einem Pachthof umgebildet. Bis 1750 wurden noch zwei weitere Stellen hinzugelegt.
Der Hof Lauen wurde seit 1813 jedoch mit dem Hof Selmsdorf zusammen verpachtet. Heute liegt der Ort etwas versteckt hinter dem Gewerbegebiet Selmsdorf, der alten Grenzübergangstelle Schlutup und wird von der Bundesstraße und der Palingener Heide begrenzt.

Die Palingener Heide gehört zum LSG „Palingener Heide und Halbinsel Teschow“. Dieses LSG umfasst auf einer Fläche von ca. 3.200 ha hauptsächlich das Waldgebiet der „Palingener Heide“ und die Halbinsel Teschow an der Grenze zur Hansestadt Lübeck. Mit seiner Ausweisung und der Festsetzung einer speziellen Schutzzone wurde endgültig die letzte Lücke im Schutz des „Grünen Bandes“ geschlossen. Ein weitläuges Wegenetz verläuft durch die Heide und wird von Radfahrern aber auch von Reitern gleichermaßen genutzt. Unsere Empfehlung, in Richtung Palingen führt Sie etwas an den von Reitern intensiv genutzten Wegeabschnitten vorbei. Ziel ist der Ort Palingen, ein ehemaliges Angerdorf aus dem 16. Jahrhundert. Im Herbst stehen teilweise wohlschmeckende Riesenschirmpilze entlang Ihres Weges und der Kieferwald ist voller Pilzsucher.
In den Sommermonaten lohnt sich ein Besuch im Sonntagskaee „Deel 28“ in Palingen.

Radbroschüre 2016: Tour 2 - Wanderweg entlang des NSG Uferzone Dassow.
Download (Route... MB)
GPS Daten Radbroschüre 2016 ... KB

Mehr Infos finden Sie auf www.Selmsdorf-live.de.