Tour 4: Dassow – Sülsdorf – Schönberg – Dassow


Tour 4: Die Radtour führt Sie auf dem neugebauten Radweg entlang der B 105 durch die wunderschöne Natur am Dassower See, durch Felder, Wald und Wiesen nach Schönberg und von dort über den ehemaligen Bahndamm der Bahnstrecke von Schönberg zum Priwall (Travemünde) nach Prieschendorf und von dort vorbei an Schloss Lütgenhof zurück nach Dassow.

Starten Sie am Radweg in Dassow an der Stepenitz-Mündung Richtung Zarnewenz und passieren Sie dabei einen ehemaligen Grenzwachturm aus DDR-Zeiten. In Zarnewenz lohnt sich ein kleiner Abstecher an den See. Fahren Sie also an der B 105 rechts ab in die Seestraße. Stellen Sie das Fahrrad am Ende der Seestraße ab und genießen Sie den Ausblick über den Dassower See.

Besonders schön ist es hier im Frühjahr, wenn die Rapsfelder rund um den See in leuchtendem Gelb strahlen und einen betörenden Duft abgeben.

Zurück geht es auf die B 105. Die Strecke von Zarnewenz nach Sülsdorf ist leider noch nicht als Radweg ausgebaut. Diese zwei Kilometer sind zur Zeit nur auf der Bundesstraße zurückzulegen. In Sülsdorf  biegen Sie dann links ab und folgen der Radwege-Markierung in Richtung Schönberg.

Dieser Radweg führt am Dorfende auf eine gut ausgebaute kleine Birkenallee. An der Weggabelung in der Nähe eines Windrades geht es dann sowohl rechts als auch links in Richtung Schönberg. Fahren Sie dort links über einen gut passierbaren Feldweg bis zur Dassower Straße in Schönberg.

Weiter geht es rechts und an der Ampel direkt links in die Lübecker Straße, die im weiteren Verlauf zur Straße 'Am kalten Damm' wird. Kurz vor dem Marktplatz biegen Sie dann in die Fritz-Reuter-Straße ab. 

Vor dem 'Profi-Baumarkt' geht es dann links in den Bünsdorfer Weg. Sie fahren dann über eine Straßenbrücke Richtung Klein-Bünsdorf. An der Weggabelung dort geht es dann sowohl links als auch geradeaus Richtung Dassow.

Folgen Sie nicht der Beschilderung, sondern fahren Sie weiter geradeaus Richtung Klein-Bünsdorf und weiter Richtung Groß-Bünsdorf.

Von dort halbrechts der Ausschilderung folgend über den ehemaligen Bahndamm der Bahnlinie Schönberg-Dassow (1905 eröffnet und nach dem 2. Weltkrieg von den Sowjets als Reparationsleistung abgebaut) weiter Richtung Prieschendorf. Dabei überqueren Sie die Stepenitz über eine Holzbrücke. Sie erkennen dort noch die Pfeiler der ehemaligen Bahnbrücke. Folgen Sie dem Weg bis nach Prieschendorf und biegen Sie dort links ab Richtung Lütgenhof. 

Passieren Sie links das Gestüt Lütgenhof und das Gutshaus 'Schloss Lütgenhof. Sie gelangen jetzt in den Ulmenweg, der kurz darauf in die Hermann-Litzendorf-Straße übergeht. Am Ende der Hermann-Litzendorf-Straße sehen sierecht die Ev. Stadtkirche St. Nikolai.

Hier finden Sie eine Tourbeschreibung mit Karte zum Download und ggf. Ausdrucken.

Das Wegenetz für Wanderer und Radfahrer.