Ortsdiener


Ein Hausmeister für den Ortsteil

In vielen Ortsteilen gibt es wohl solche „Problem-Ecken“: Stellen, an denen immer wieder Sperrmüll abgestellt wird; Pflanzinseln, die unzureichend gepflegt werden; Bereiche, für die niemand zuständig zu sein scheint und die immer verwahrlost wirken.

Um diesem Problem Herr zu werden, sind mittlerweile in den meisten Ortsteilen so genannte "Ortsdiener" im Einsatz, die Kleinabfälle einsammeln, das Ordnungsamt beim Amt Schönberger Land und die Gemeinde Selmsdorf über wilde Sperrmüllablagerungen benachrichtigen, Unkraut von Gehwegen und aus Pflanzinseln entfernen, Blumenkübel bepflanzen, kleinere Reparaturen durchführen oder Graffiti überstreichen.

Dieses Projekt hat zwei positive Effekte: Zum Einen wird der Bereich des Ortsteils, in dem der Ortsdiener tätig ist, schon nach kurzer Zeit spürbar aufgewertet. "Man merkt eben einfach, dass jemand da ist, der sich kümmert", ist die Meinung ansässiger Geschäftsleute. Zum Anderen werden als Ortsdiener Menschen gewonnen, die seit längerer Zeit ohne Arbeit sind. Ihnen wird hierdurch die Perspektive gegeben, wieder einen Fuß in den Arbeitsmarkt zu bekommen.