Naturdenkmale


Gesetzliche Grundlage der Naturdenkmale

Warum Naturdenkmalschutz?
Naturdenkmale werden ausgewiesen, um ihre Schönheit, Seltenheit oder Einzigartigkeit zu bewahren. Aber auch aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen oder landeskundlichen Gründen werden sie unter Schutz gestellt. Zuständig für die Ausweisung und Pflege der Naturdenkmale ist die Untere Naturschutzbehörde.

Was ist zu beachten?
Naturdenkmale dürfen nicht zerstört, beschädigt oder gar entfernt werden (§§ 26, 26a des Landesnaturschutzgesetz -LNatG M-V). Alle Handlungen, die zu einer Veränderung oder nachhaltigen Störung des Naturdenkmals führen, sind nicht erlaubt. Das gleiche gilt selbstverständlich auch für das Umfeld.

Was sind Naturdenkmale?
Naturdenkmale sind besondere Bäume, Gehölzgruppen oder kleine außergewöhnliche Flächen, die eine besondere Naturausstattung aufweisen. Sie werden unter Schutz gestellt, weil sie sehr selten oder besonders schön sind. Sie können auch wegen ihrer historischen, kulturellen oder landschaftsbildprägenden Bedeutung als schützenswert eingestuft werden.

 

Welche Naturdenkmale gibt es in Selmsdorf?
In Selmsdorf sind vorwiegend alte Bäume als Naturdenkmale ausgewiesen.  Neben den Einzelbäumen stehen in Selmsdorf auch Baumgruppen und Feldgehölze unter dem Schutz des Gesetzes.

Naturdenkmale in Selmsdorf

Baum- und Strauchgruppe an der ...
Eschersheimer Linde
Feldgehölz am
Opens external link in new windowGetzliche Grundlage der Naturdenkmale
Ginkgo in .....
Grastränke im .......
Hängebuche auf dem .......
Hemlocktannengruppe im.......
Kaisertannen im Stadtwald
Kastanie am......
Spitzahorn am.....
Starkeichen im Stadtwald
Stieleiche in.....
Stieleiche in .......
Stieleiche in.....
Tulpenbäume im Stadtwald
Weißdorn.....