Nachrichtenportal-Nachrichten-Aktuell


28.09.2015

Erster Spatenstich am KiTa-Neubau in Selmsdorf

Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg startet die Bauphase der neuen Evangelischen Integrativen Kindertagesstätte.

(v.l.) Bischof i.R. Hermann Beste von der Kurt Winkelmann Stiftung, Kirsten Balzer, Geschäftsführerin des Diakoniewerks im nördlichen Mecklenburg, Marcus Kreft, Bürgermeister von Selmsdorf und Landrätin Kerstin Weiss.

Selmsdorf, 28. September 2015. Im Neubaugebiet „Am Mühlenbruch“ in Selmsdorf entsteht zurzeit die neue Evangelische Integrative Kindertagesstätte „Am Mühlenbruch“ des Diakoniewerks im nördlichen Mecklenburg. Für insgesamt 72 Kinder im Alter von drei Monaten bis zum Schuleintritt wird die neue Einrichtung Platz bieten. Heute fand am Baugrundstück der erste Spatenstich im Beisein von Landrätin Kerstin Weiss und Bürgermeister Marcus Kreft statt. 

„In unserer Kindertagesstätte „Am Mühlenbruch“ werden Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam betreut, hier ist jedes Kind willkommen“, so Kirsten Balzer, Geschäftsführerin des Diakoniewerks. In der neuen KiTa wird es 56 Kindergarten- und 16 Krippenplätze geben, die von pädagogischen Mitarbeitern wie Erziehern und Heilerziehungspflegern begleitet werden. „Nach rund zweijähriger Planung freuen wir uns sehr, dass es in den nächsten Tagen wirklich losgeht auf der Baustelle“, so Balzer weiter. Das Grundstück auf dem die KiTa entstehen wird, gehört der kirchlichen Kurt Winkelmann Stiftung und wird per Erbpachtvertrag an das Diakoniewerk verpachtet.

Landrätin Kerstin Weiss begrüßte ebenfalls das zusätzliche Angebot in der Gemeinde Selmsdorf mit einer weiteren KiTa: „Seit der Grenzöffnung präsentiert sich Selmsdorf als aufstrebende, junge Gemeinde und die Kindertagesstätte des Diakoniewerks ist ein weiterer Mosaikstein bei ihrer Weiterentwicklung.“ Das eingeschossige Gebäude der Evangelischen Integrativen Kindertagesstätte soll nach aktuellem Stand im Herbst 2016 fertiggestellt sein.

Anmeldungen für die neue Kindertagesstätte nimmt Anke Brose unter Telefon 03881 731000 oder per Mail an Opens external link in new windowanke.brose@diakoniewerk-gvm.de entgegen.

Zusatzinformationen
Das Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg ist Träger von über 60 Einrichtungen und Diensten, die sich stark machen für Menschen mit Unterstützungsbedarf und Menschen, die von der Gesellschaft ausgegrenzt werden. Dazu gehören vor allem ambulante Hilfen, Wohnangebote sowie Arbeits- und Beschäftigungsangebote für Menschen mit Behinderungen. Außerdem ist das Diakoniewerk Träger von Seniorenpflegeeinrichtungen, Evangelisch Integrativen Kindertageseinrichtungen,  einer Evangelisch Inklusiven sowie einer Ersatz- und Förderschule. Mit mehr als 700 Mitarbeitenden gehört das Diakoniewerk zu den größten Arbeitgebern der Region. Mehr Informationen zum Diakoniewerk gibt es unter www.diakoniewerk-gvm.de