Nachrichtenportal-Nachrichten-Aktuell


08.10.2014

Hilfsgüter für die türkisch-syrischen Flüchtlinge im Grenzgebiet

Mit einer schnellen Hilfsgüterverteilung reagiert arche noVa auf die dramatische Lage der Flüchtlinge an der türkisch-syrischen Grenze.

In den kommenden Tagen werden 2.000 Matratzen und Decken sowie 2.000 Nahrungsmittelpakete und 20.000 kg Mehl zum Backen von Brot an insgesamt 2.000 Familien über lokale Partnerorganisationen verteilt.

Nach UN Angaben sind bisher mehr als 160.000 syrische Flüchtlinge aus der Region Kobane Richtung Türkei geflohen. Ein Ende der Flüchtlingsströme ist bei anhaltend schweren Angriffen der IS-Milizen nicht abzusehen. Vor allem Frauen, Kinder und ältere Menschen kampieren entlang der Grenze unter freiem Himmel. Den Betroffenen fehlt im Grunde genommen alles. Dringend benötigen sie Nahrung, Kleidung und Unterkünfte. Die Hilfsgüter sollen den Flüchtlingen helfen, eine Übergangszeit zu überbrücken, bis sie entweder bei Gastfamilien oder in offiziellen Camps untergebracht werden können.

Die rund 80.000 Euro umfassende Hilfe wird aus Nothilfe-Spenden an arche noVa sowie aus Zuwendungen durch die Aktion "Deutschland hilft" und dem Auswärtigen Amt finanziert. Um noch mehr Flüchtlingen helfen zu können, bittet arche noVa dringend um Spenden auf das Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft, Konto: 3573500, BLZ: 85020500, IBAN: DE78850205000003573500, BIC: BFSWDE33DRE

arche noVa trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen durchgehend seit 1998.

Redaktion: Selmsdorf-live / Quelle: arche noVa - Initiative-für Menschen in Not e.V.