Immissionsschutz


Immissionsschutz

Die Aufgaben des Immissionsschutzes bestehen darin, Menschen, Tiere und Pflanzen, den Boden, das Wasser, die Atmosphäre sowie Kultur- und sonstige Sachgüter vor schädlichen Umwelteinwirkungen, vor Gefahren, erheblichen Nachteilen und Belästigungen zu schützen und dem Entstehen schädlicher Umwelteinwirkungen vorzubeugen.

Immissionen sind auf Menschen einwirkende Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen, Licht, Wärme, Strahlen und ähnliche Erscheinungen.

Die Tätigkeiten des Immissionsschutzes bestehen:

  • im Vollzug des Bundes-Immissionschutzgesetzes (BImSchG) einschließlich der Verordnungen zum BImSchG

  • in der Überwachung aller nichtgenehmigungsbedürftigen Anlagen

  • im Erlass von Anordnungen und Untersagungen im Einzelfall

  • in der Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten

  • in der Beteiligung als Träger öffentlicher Belange zu Bauleitplanungen und zu raumbedenklichen Planungen

  • in der Beurteilung von Bauvorhaben hinsichtlich schädlicher Umwelteinwirkungen

  • in der Bearbeitung von Beschwerden

  • in der Durchführung von überschlägigen Lärmmessungen

Ansprechpartnerin: