Bibliotheksprofil


Bibliotheken

sind Zentren für Kommunikation und Information, Leseförderung und Bildung. Ihre Aufgabe ist die Sammlung, Erschließung, Bereitstellung und Vermittlung von Medien und Informationen. Das schließt einen umfassenden Beratungs- und Informationsdienst für die Bürger und Gäste Selmsdorfs, für die Kultur-, Bildungs- und Sozialeinrichtungen der Gemeinde und freier Trägerschaften sowie für die Gruppen und Initiativen kultureller Gemeindearbeit ein.

Die Bibliothek bietet umfangreiche, ständig aktualisierte Fachliteratur- und Belletristikbestände, Tonträger, Videos und CD-ROM's und Spiele an. Hinzu kommen PC-Arbeitsplätze mit Internetzugang in der Bibliothek.

Gesamtbestand: ca. 100 Hundert Medieneinheiten, darunter ca. 30 AV-Medien und 30 Musikalien. Über 20 laufende Zeitschriften, darunter ca. 5 für Kinder. Die Katalogrecherche sowie der Einblick in das eigene Benutzerkonto sind vor Ort und per Internet auch von zu Hause aus möglich.

Der monatliche Veranstaltungskalender informiert über Autoren- und Künstlergespräche, musikalische Veranstaltungen, Ausstellungen, Projektwochen (besonders für Schüler und Jugendliche).

Entwicklung seit 2006

Errichtung des integrierten EDV-Systems, das eine rechnergestützte Erwerbung, Katalogisierung und Verbuchung beinhaltet sowie Online-Katalogrecherchen erlaubt

  • Optimierung des Bibliotheksstandards
  • Bestandserneuerung und retrospektive Bestandsergänzung im Zuge der gesellschaftlichen Veränderungen
  • Integration in das Kulturangebot der Gemeinde Selmsdorf, Profilierung zu einem Begegnungszentrum für die Bürger und Gäste mit Schriftstellern
  • Aufbau einer Kunstabteilung mit Artothek und Dauerausstellung

Die Gemeindebibliothek Selmsdorf

erhebt für alle Bibliotheksbenutzer gemäß der Satzung eine Gebühr. (Den aktuellen Gebührentarif finden Sie im nachfolgenden Link-Anhang).

Die Entrichtung der Gebühr berechtigt zur:

  • Ausleihe außer Haus
  • Nutzung von PC, Multi-Media-Station, Reader Printer
  • Recherche in nichtbibliothekarischen/-bibliografischen Datenbanken
  • Nutzung von Medienbeständen, die magaziniert, archiviert oder in sonstiger Weise nicht frei zugänglich sind

Zusammenarbeit

Der Sozial-, Jugend- und Kulturausschuss der Gemeinde Selmsdorf und der zuständige Amtsbereich Schönberger Land kooperiert eng mit Schulen, arbeitet mit Weiterbildungseinrichtungen und Kulturinstituten des Landes Mecklenburg-Vorpommern, mit Bibliotheken des In- und Auslandes, mit Vereinen und Stiftungen sowie mit Fachvereinigungen zusammen.
Nationale und internationale Mitgliedschaften: DBV, IFLA, INTAMEL, AIBM, Gesellschaft für Musikforschung, Neue Bachgesellschaft e. V., Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaft e. V. Halle

Leitbild

Die Gemeindebibliothek ist mit ihrem zentralen Standort Teil des kommunalen Dienstleistungs- angebotes. Sie sind Umschlagplatz von Information und Wissen. Mit ihrem Angebot für Aus- und Weiterbildung, für Freizeit und Unterhaltung und als Ort der Kommunikation leisten sie ihren Beitrag, um Selmsdorf und die Region attraktiv und lebenswert zu gestalten.

Der Zugang zu ihrem Informations- und Medienangebot soll transparent und unkompliziert sein. Für Informationsbeschaffung und Literatursuche bieten sie umfassende und schnelle Serviceleistungen unter Einsatz neuer Technologien an. Die Einrichtungen der Gemeindebibliothek sind auch ein zentraler Ort der Leseförderung. Mit Veranstaltungen und Projekten machen sie den Umgang mit Literatur zu einem Erlebnis und vermitteln Medienkompetenz. Die Bibliothek gestalten sie so, dass sich ihre Kunden wohlfühlen.

Ziel ihres Handelns ist die Erfüllung der Erwartungen und Anforderungen der BürgerInnen ihrer Gemeinde. Sie reagieren flexibel auf gesellschaftliche Veränderungen und Entwicklungen des Medienmarktes und der Technik in Abhängigkeit ihres Budgets. Die Möglichkeiten der Online-Zugänge wollen sie erweitern und damit ihren Service vielfältiger und flächendeckend nutzbar machen. Sie wollen die Bibliothek noch stärker im Bewusstsein der Öffentlichkeit verankern.

Sie sind kompetent und begegnen ihren Kunden aufmerksam und freundlich. Ihre Ressourcen setzen sie kostenbewußt und leistungsortientiert ein.

Die Leihfrist für Bücher, Tonträger, Spiele beträgt vier Wochen, für Zeitschriften und Videos und CD-ROMs eine Woche.
Liegt für entliehene Medien keine Vorbestellung vor, kann auf Antrag des Benutzers die Ausleihfrist gegen Ende ihres Ablaufs einmal verlängert werden. Dies ist möglich per Telefon zu den jeweiligen Öffnungszeiten der Bibliothek, mit der Post, per Fax, per E-Mail, per Internet oder persönlich in der Bibliothek.