Appel zu noch mehr Sauberkeit


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Alle ärgern sich über Müll und Dreck, der oft achtlos weggeworfen oder fallen gelassen wird. Alle wissen: wo schon Müll herumliegt, kommt schnell weiterer hinzu; das Verhalten zieht „Nachahmer” an. Wo Verschmutzung und Unordnung das Straßenbild prägen, fühlt sich niemand wohl. Die Aufenthaltsqualität des Umfeldes sinkt rapide und damit leider oft auch die Hemmschwelle für Kriminalität. Bestimmte Verhaltensweisen beeinträchtigen unser aller Wohlbefinden, unsere Gesundheit und letztendlich auch unser Sicherheitsgefühl. Beispielhaft sind hier das Wegwerfen von Fast-Food-Verpackungen, Zigarettenschachteln oder -kippen. Liegenlassen von Hundekot, öffentliches Urinieren und wildes Plakatieren zu nennen. 

Doch Müll und Verschmutzungen entstehen "nicht einfach so", sondern durch gedankenlose oder nachlässige Mitmenschen. Unbelehrbare sollen wissen, dass ihr Verhalten kein Kavaliersdelikt ist und konsequent mit Verwarn- oder Bußgeldern geahndet wird.

Nur durch Verwarn- und Bußgelder allein lässt sich das Problem der Verunreinigung nicht lösen. In erster Llinie müssen alle umdenken, denn: Es gibt immer eine Möglichkeit, den Müll vernüftig zu entsorgen, z.B. in Papierkörpen, Abfalleimern (allein ca. 100 werden in Selmsdorf mindestens wöchentlich, teilweise sogar mehrmals täglich von der Gemeinde geleert) und Wertstoffbehältern. Fordern sie auch ihre Mitmenschen dazu auf und vergessen sie nicht, dass auch Kinder nur dann nachahmen, was ihnen vorgelebt wird. Gehen sie selbst mit gutem Beispiel voran.

Bitte bedenken sie auch, dass die Beseitigung der Verunreinigung oft nur "von Hand" ausgeführt werden kann und auch dadurch hohe Kosten verursacht werden, die wir letztlich gemeinsam tragen müssen. Daher müssen ermittelte Verursacher nicht nur Verwarn- und Bußgelder zahlen, sondern werden auch für den entstandenen z.T. erheblichen Reinigungs- und Beseitigungsaufwand zur Kasse gebeten.

Wir bitten sie, verstärkt auf die Sauberkeit unserer Gemeinde zu achten und mit dazu beizutragen, dass die Gemeinde noch sauberer und lebenswerter wird.

Verunreinigungen ist kein Problem der anderen, sondern geht jeden von uns an.

Sie wissen, was sie tun - wenn sie auch wissen wollen, was es im Regelfall kostet, hier einige Beispiele:

Wegwerfen kleiner/unbedeutenderer Gegenstände wie Bananenschalen, Papiertaschentuch, Zigarettenschatel, Zigarettenkippe,Pappteller, Pappschale etc: 15,00 Euro


Wegwerfen größerer oder bedeutender Gegenstände wie Verpackungsmaterial, Pappkartons, Blechdosen, Plastikflaschen, Kaugummi etc. ab 25,00 Euro

Liegenlassen von Hundekot: 35,00 Euro

Urinieren/Notdurft in der Öfentlichkeit ab 25,00 Euro

Unerlaubte Plakatieren ab 35,00 Euro

Alkoholverzehr auf Spielplätzen:>35,00 Euro
Verschmutzen von Parkbänken:>25,00 Euro
Autowracks im öffentlichen Verkehrsraum entsorgen:>300,00 Euro

Sie können ihr Geld auch sinnvoller anlegen! ... oder?

Weitere Informationen zum Bußgeldkatalog erhalten sie hier.