Selmsdorf im 18. und 19. Jahrhundert


Auszüge aus der Entwicklungshistorie von Selmsdorf

1819 Bebauung der Neuen Reihe mit Büdnerhäusern.
1822 Das Gutshaus in Zarnewenz wird vom Landbaumeoster F. Lohmeier erbaut.
1845 Straßen von Dassow über Selmsdorf von Schönberg nach Selmsdorf werden als Chaussee ausgebaut / Bäume gepflanzt.
1850 Baubeginn Lübecker-Strasse - unterer Teil.
1870 Baubeginn Lübecker Strasse- oberer Teil / Linden Strasse und der Strasse der Freiheit.
1870/1871 Neues Schul- und Küsterhaus (heute Kindergarten).
1903 Begann die Arbeit an der ersten Chronik für Selmsdorf und die umliegenden Orte. Alfred Horn sammelte und ordnete umfangreiches Material für das Buch „Zur Geschichte des Kirchspiels Selmsdorf“. Der gebürtige Wolfshagener war von 1880 bis 1907 Pastor im Ort. Zuvor arbeitete er als Lehrer in Schönberg.
1904 Gesellschaftshaus als Gaststätte eingerichtet (heute Gaststätte bei Detlef) Bürgermeisterbüro/Feuerwehr/Wohnungen.
1909 Legte Horn den ersten Band der Chronik vor. Drei Jahre später verstarb er.
1901/1918 Ausbau der Rudolf-Hartmann-Strasse.
1923 Baubeginn der heutigen Grundschule in der Neuen Reihe / 1970 Anbau.
1923 Baubeginn Dr. Leber-Strasse.
1924 Erschien ein zweiter Band. Der Selmsdorfer Peter Möller stellte ihn aus Horns Aufzeichnungen zusammen.
1925/1938 Ausbau der Schulstrasse.
1934 Kam ein dritter Teil heraus. Er enthält die Geschichte der bäuerlichen Familien.
01.04.1939 Durch die Eingliederung in die Gemeinde Dorf Selmsdorf fallen die Gemeinden Bardowiek und Hof Selmsdorf weg.
01.04.1941 Das WaldstückHohemeile aus dem Forstgutsbezirk Schönberg wird eingegliedert in die Gemeinde Selmsorf.
07.10.1945 Aufteilung des Hofes Zarnewenz
01.07.1950 Die Zusammenlegung der Gemeinde Selmsdorf, Lauen, Sülsdorf Teschow und Zarnewenz zur Gemeinde Selmsdorf.
14.02.1976 Die Bildung des Gemeindeverbandes Dassow mit Sitz in Dassow aus der Stadt Dassow und den Gemeinden Harkensee, Pötenitz und Selmsdorf.
1978 Bau und Betrieb des Abfallwirtschaftsbetriebes Deponie Ihlenberg.
1980 Baubeginn der Sporthalle an der Schulstraße.
1980 Ausbau Grüner Ring (Wolter erster Eigenheimbauer). zwischen 1945 und 1990 hat sich das Siedlungsbild Selmsdorf nicht wesentlich verändert, es gab Lückenbebauungen z.B. Forsthaus, LPG -Technik-Stützpunkt, Schweinestall Krüger (heute: An der Schmiede).
1984 Die Sondermülltransporte rollen durch Schlutup und Selmsdorf: In diesem Jahr werden fast 60.000 LKW gezählt. Über eine halbe Million Personen haben die Grenzübergangsstelle passiert.
1989 Am 9.11. wird der „Eiserne Vorhang“ durchlässig. Die Bürger der DDR passieren nach 44 Jahren Trennung die deutsch-deutsche Grenze.
1990 Seit dem 25.12. dürfen auch die Bundesbürger in die DDR einreisen. Nach Öffnung der Grenze bricht der Verkehr in Schlutup zusammen. Die Schlutuper wehren sich und protestieren in mehreren Demonstrationen. Sie fordern eine Umgehungsstraße.
1991 Im Mai wird die provisorische Umgehungsstraße eingeweiht. Grenzkontrolleinrichtungen und Sperranlagen werden beseitigt.
1.12.1991 Selmsdorf wird in einer Verwaltungsgemeinschaft mit Dassow zusammengeschlossen.
26.03.1992 Die Gemeinde Selmsdorf wird in das Amt Ostseestrand mit Sitz in Dassow überführt.
Frühjahr 1992 Gasversorgungsleitung wird von den Stadtwerken Lübeck in Selmsdorf verlegt.
1993-1995 Eisenbahnbrücke in Schönberg voll gesperrt: Umleitung: nach Lübeck über Lauen und Lüdersdorf.
1996 Baubeginn Wohngebiet Tannenwald.
15.11. 1996 Verkehrsführung am Ortseingang Selmsdorf – Dr. Leber Strasse- von / nach Lübeck wird geändert.
21.12.1996 Übergabe des Spielplatzes im Dorfpark an die Kinder des Ortes.
1997 Beginn Straßenumbau in Selmsdorf.
1997 Übergabe Gemeindewappens an den Bürgermeister Hitzigrat durch den Landrat.
24.01 1998 Beschluss der Gemeinde Selmsdorf; Der geschleifte Ort Bardowieck wird nicht wieder aufgebaute.
27.07 1998 Grundsteinlegung Neubau Hortgebäude in der Schulstraße.
August 1998 Festwoche 75 Jahre Schule Selmsdorf.
1998 Übergabe des Gemeindehauses der evangelischen Kirche.
8.01.1999 100 Jahre Feuerwehr Selmsdorf.
3.06.1999 Poststelle in der Ernst-Thälmann-Strasse wird geschlossen.
15.12.1999 Siegfried Dahms wird als Ehrenbürger ausgezeichnet.
Mai 2000 Die Freie Wählergemeinschaft Selmsdorf beantragt den Neubau einer Sportplatzanlage. Als Standort wird der Bereich Flöhkamp am Ortsausgang in Richtung Lüdersdorf vorgeschlagen.
September 2000 Die Gemeindevertretung beschließt den Bau der Sportplatzanlage.
Februar 2001 Der Planungsauftrag wird an das Ingenieurbüro Warninck aus Lütgenburg vergeben.
Juli 2002 Beginn der Arbeiten für den ersten Bauabschnitt, die am 26.05.2003 abgeschlossen werden.
Mai 2003 Die zweite Ausbaustufe wird in Angriff genommen und am 10.10.2003 vollendet.
Mai 2004 Die Sportplatzanlage wird mit dem Fußballspiel zwischen dem SSV 94 und Palmberg Schönberg eingeweiht.
2004 Ende August werden auf der Selmsdorfer Seite Verkehrsschilder angebracht, die an den Wochenenden die Autodurchfahrt nach Schlutup einschränken.
2004 Am 9. November, 15 Jahren nach dem Mauerfall wird am nördlichsten Grenzübergang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, in dem ehemaligen Zollabfertigungsgebäude Schlutup, das neue Grenzdokumentations-Zentrum eröffnet.
November 2004 Die CDU-Fraktion beantragt den Bau einer Flutlichtanlage. Ablehnung durch die BfS-Mehrheitsfraktion
2005 Am 3. Oktober feiern Lübeck und Selmsdorf gemeisam den 15. Jahrestag der Deutschen Einheit beim Förderverein "Grenz- und Schlutup- Museum e.V." am ehemaligen Zollgrenzgebäude in Schlutup, in Form eines Herbstfestes mit Flohmarkt.
2006 Am 22. Juni fällt nach 16 Jahren die Entscheidung für den Bau der Ortsumgehung Schlutup 2. Abschnitt. Der erste Teil war 1989, wenigen Monate nach der Grenzöffnung fertig. Der zweite Abschnitt war im deutschen Gesetzes-, Planungs- und Zuständigskeits-Dschungel stecken geblieben.
Mai 2007 Die CDU-Fraktion beantragt erneut einen Tribünenausbau. Die Gemeinde beschließt den Bau einer Tribünenanlage mit 80 Sitzplätzen.
November 2007 Antrag der CDU-Fraktion und Übergabe Konzept Sportförderung. Wiederholungsanträge 08/2008 und 02/2009. Ablehnung durch die BfS-Mehrheitsfraktion
Dezember 2007 Antrag der CDU-Fraktion zum Bau eines Trainingssportplatzes für alle Sportarten. Wiederholungsantrag 08/2008, 02/2009, 09/2009 Ablehnung durch die BfS-Mehrheitsfraktion.
August 2008 Die CDU-Fraktion beantragt den Ausbau des Sport- und Kulturzentrums Sandberg: Anbau Funktionsgebäude
August 2008 Beginn der Arbeiten für den Tribünenausbau.
September 2008 Der Tribünenausbau wird vollendet. Sitzflächen nun: 80 Plätze.
2009 Am 03. Oktober findet die Feier zum 29. Jahrestag der Deutschen Einheit und 20 Jahre nach Grenzöffnung, mit einer 800 Meter langen Festmeile zwischen den ehemaligen Kontrollstellen Schlutup und Selmsdorf statt. Erstmals seit 1989 feiern Schlutup und Selmsdorf gemeinsam die Wiedervereinigung.
2010 03. Oktober: Große Feier zur Einheit in Schlutup zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit. Beginn bereits am Samstag an der Grenzdokumentationsstätte Schlutup.
September 2012 Beginn der Arbeiten Erweiterung Funktionsgebäude
Juli 2013 Fertigstellung Erweiterungsanbau Funktionsgebäude

Die Chronik wurde erstellt unter Verwendung nachfolgender Literatur:
Selmsdorf-Agentur
Frau Heidemarie Frimodig